Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Online-Verkauf

     

1 - Anwendungsbereich

Die vorliegenden allgemeinen Verkaufsbedingungen für die Teilnahme an den Touren von VEUVE CLICQUOT mit Sitz in 1, rue Albert Thomas, 51100, Reims, FRANKREICH (nachstehend die "AGB"), mit MHCS, einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach französischem Recht mit einem Kapital von 433.193.789 Euro, mit Sitz in 9 Avenue de Champagne, 51200 Epernay, FRANKREICH, eingetragen im Handels- und Gesellschaftsregister von Reims unter der Nummer 509 553 459 - Tel : + 33 3 26 89 53 90, die vom Kunden als natürliche oder juristische Person akzeptiert werden und die die vorherigen AGB ab dem Datum ihres Inkrafttretens aufheben und gegebenenfalls ersetzen, gelten für alle Bestellungen von Dienstleistungen (im Folgenden "Dienstleistungen"), die bei MHCS aufgegeben werden. 

Die Nichtdurchsetzung einer dieser AGB durch MHCS kann nicht als Verzicht auf das Recht ausgelegt werden, sich bei einer zukünftigen Gelegenheit auf eine der genannten AGB zu berufen. 

Sollte eine der Klauseln dieser AGB als nichtig angesehen werden, so bleiben die anderen Bestimmungen weiterhin in vollem Umfang gültig und wirksam.

  

2 - Bestellung von Dienstleistungen

2.1 Bestellung von Dienstleistungen und Vertragsabschluss

Die Bestellung von Dienstleistungen erfolgt ausschließlich über die Website www.veuveclicquot.com.

Nachdem das Bestellformular auf der oben genannten Website ausgefüllt wurde, wird dem Kunden eine Zusammenfassung der Bestellung zur Bestätigung und/oder Korrektur vorgelegt. 

Damit der Dienstleistungsvertrag zustande kommt, muss der Kunde die Dienstleistungen bezahlen. Geht die Zahlung der Dienstleistungen nicht bei MHCS ein, wird der Auftrag als ungültig erachtet. 

  

2.2 Stornierung / Änderungen der Bestellung 

Der Verkauf von Dienstleistungen wird gemäß Artikel L221-28-12° des französischen Verbraucherschutzgesetzes einem Verkauf von Freizeitdienstleistungen gleichgestellt und begründet somit kein Widerrufsrecht.

Jede vom Kunden erworbene und bezahlte Eintrittskarte kann nicht geändert, umgetauscht oder zurückerstattet werden, es sei denn, es handelt sich um eine Stornierung aufgrund der in Artikel 2.3 genannten staatlichen Maßnahmen oder um eine Stornierung aus einem anderen Grund durch MHCS.

In diesem Fall informiert MHCS den Kunden schriftlich unter der vom Kunden auf dem Anmeldeformular angegebenen Kontaktadresse, sobald MHCS von dem Ereignis, das die Leistungen ganz oder teilweise beeinträchtigen könnte, Kenntnis erlangt hat, und versucht, mit dem Kunden einen für alle Beteiligten zufriedenstellenden Kompromiss zu finden. 

Sollten sich MHCS und der Kunde nicht auf einen anderen Termin für die Dienstleistungen einigen können, ist MHCS verpflichtet, dem Kunden alle Zahlungen, die im Rahmen des betreffenden Vertrages von ihm geleistet wurden, zu erstatten.

Die Rückerstattung erfolgt mit denselben Zahlungsmitteln, die der Kunde für den 

  

2.3 Gesundheitlicher Notstand

In Übereinstimmung mit den staatlichen Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Epidemie und zur Bekämpfung des gesundheitlichen Notstands kann MHCS verpflichtet sein, die Dienste zu stornieren. In diesem Fall verpflichtet sich MHCS, dem Kunden alle gezahlten Beträge innerhalb von 15 Arbeitstagen zu erstatten. Die Rückerstattung erfolgt mit der gleichen Zahlungsmethode, die der Kunde für die Bestellung verwendet hat.

Darüber hinaus verpflichtet sich der Kunde, in den Fällen, in denen die Dienstleistungen weiterhin zulässig sind, die zum Zeitpunkt der Dienstleistungen geltenden hygienischen und sozialen Distanzierungsmaßnahmen sowie die Besucher-Charta einzuhalten, die dem Kunden bei der Buchung auf der Website zur Verfügung gestellt wird und die ihm bei der Bestellbestätigung zugesandt wird.

Für die Beachtung dieser Maßnahmen ist allein der Kunde verantwortlich. Im Falle der Nichteinhaltung dieser Maßnahmen übernimmt MHCS keinerlei Haftung und behält sich das Recht vor, dem Kunden den Zugang zu den Dienstleistungen zu verweigern. 

Abgesehen von den in diesem Artikel beschriebenen Rücktrittsgründen gelten für die Stornierung und Änderung der Dienste die in Artikel 2.2 der AGB genannten Bedingungen.

  

3 - Tarife und Verkaufsbedingungen

Die Tarife und Verkaufsbedingungen für die Dienstleistungen sind die auf der Website www.veuveclicquot.com aufgeführt und gelten an dem Tag, an dem der Kunde die Bestellung aufgibt.

MHCS behält sich das Recht vor, seine Tarife und Verkaufsbedingungen jederzeit im Laufe des betreffenden Kalenderjahres zu ändern, vorbehaltlich der Anwendung der geltenden Vorschriften.

Die von MHCS angegebenen Preise für die Dienstleistungen sind in Euro (€) und enthalten alle Steuern. 

MHCS erbringt keine Personenbeförderungsleistungen; die An- und Abreise zum Veranstaltungsort der Dienstleistungen erfolgt daher auf Kosten und unter der alleinigen Verantwortung des Kunden. Dementsprechend erhält der Kunde keine Entschädigung, wenn er die Dienstleistungen nicht zu den vereinbarten Terminen wahrnehmen kann.

  

4 - Zahlungsbedingungen

Sofern mit dem Kunden nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, sind die von MHCS ausgestellten Rechnungen auf ein Konto von MHCS und in Euro (€) zu zahlen.

Die Zahlungen erfolgen über die Website www.veuveclicquot.com durch den erwachsenen Kontoinhaber, der diese Zahlung veranlasst hat.

  

5 - Erbringung von Dienstleistungen

MHCS verpflichtet sich, die Dienstleistungen mit der gebotenen Sorgfalt zu erbringen. 

MHCS kann nicht für die Folgen von Fehlinterpretationen der im Rahmen der Dienstleistungen bereitgestellten Informationen durch den Kunden haftbar gemacht werden.

Aufgrund der Art der angebotenen Dienstleistungen können sich die Anfangs- und Endzeiten ändern. Etwaige Verspätungen bei Beginn/Ende der Dienstleistungen oder eine Änderung der Planung dieser Zeiten durch MHCS rechtfertigen weder die Stornierung des Auftrags für die Dienstleistungen noch die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen, Vertragsstrafen oder sonstigen Kosten.

Fälle höherer Gewalt (im Sinne des Artikels 1218 des Bürgerlichen Gesetzbuches), unvorhersehbare Umstände oder ähnliche Ereignisse entbinden MHCS von jeglicher Verpflichtung zur Erbringung der Dienstleistungen und von jeglicher Haftung, ohne dass der Kunde Anspruch auf Schadensersatz hat.

Reklamationen des Auftraggebers werden nur berücksichtigt, wenn die Reklamation innerhalb von sieben (7) Tagen nach Erbringung der Dienstleistungen erfolgt und vom Auftraggeber dokumentiert wird. Sollte die Reklamation des Kunden diese Bedingungen nicht erfüllen, wird davon ausgegangen, dass die Dienstleistungen sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht zufriedenstellend waren. Erscheint die fristgerecht eingereichte und hinreichend dokumentierte Reklamation nach Prüfung als berechtigt, kann MHCS einen Teil der Leistungen zurückerstatten, wobei sich die Haftung von MHCS strikt auf diese Verpflichtung beschränkt, sodass MHCS unter keinen Umständen für eine Entschädigung oder einen Schaden oder die Übernahme von Kosten jeglicher Art haftbar gemacht werden kann.

  

6 - Einhaltung der Vorschriften und Haftung des Kunden

MHCS behält sich das Recht vor, jede Bestellung eines Kunden abzulehnen, die nicht den Bestimmungen der AGB und/oder den in Frankreich oder im Land des Kunden geltenden gesetzlichen Bestimmungen und Vorschriften entspricht.

Gemäß den Vorschriften zur Bekämpfung von Geldwäsche erklärt der Kunde Folgendes:

• Die Herkunft des Geldes, das er MHCS für den Erwerb von Dienstleistungen zur Verfügung stellt, ist legal und stammt nicht aus Aktivitäten, die gegen die nationale und internationale Gesetzgebung zu Finanztransaktionen verstoßen;

• Er hat weder direkte noch indirekte Vorteile aus einer falschen Einkommensaufstellung des Täters eines Verbrechens oder einer unerlaubten Handlung gezogen, noch Hilfe bei der Anlage, Verheimlichung oder Umwandlung von direkten oder indirekten Erträgen aus einem Verbrechen oder einer unerlaubten Handlung geleistet. 

Der Kunde versichert, dass er die geltenden Gesetze und Vorschriften zur Bekämpfung der Korruption einhalten wird. 

Darüber hinaus erklärt der Kunde, die in Frankreich geltende Straßenverkehrsordnung zu kennen und einzuhalten, insbesondere die Bestimmungen über den zulässigen Alkoholgehalt von Kraftfahrzeugführern. An dieser Stelle wird darauf hingewiesen, dass dem Kunden im Rahmen der Erbringung der Dienstleistungen Alkoholtests zur Verfügung gestellt werden.

Der Kunde verpflichtet sich, jegliches unangemessenes Verhalten der Teilnehmer zu kontrollieren und trägt die volle Verantwortung für jegliche Zwischenfälle, die von Teilnehmern während der Erbringung der Dienstleistungen verursacht werden könnten.

Der Ausschank und der Konsum von alkoholischen Getränken, die nicht von MHCS ausgewählt wurden, ist untersagt. Außerdem verpflichtet sich der Kunde, die Bildrechte der Auftragnehmer, die die Dienstleistungen erbringen, zu respektieren.

  

7 - Geistiges Eigentum 

Alle von MHCS zur Verfügung gestellten Informationen, ob in Form von Bild- oder Tonmaterial, die Markenzeichen und/oder Logos von MHCS, alle Texte, Kommentare, Illustrationen und Bilder, die insbesondere auf den besuchten Websites und auf dem gesamten Kommunikationsmaterial im Zusammenhang mit den Dienstleistungen wiedergegeben oder dargestellt werden, sowie die während der Erbringung der Dienstleistungen servierten Produkte sind ausschließliches Eigentum von MHCS. Als solches und in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften des französischen Gesetzbuches über das geistige Eigentum ist nur ihre private Nutzung gestattet. Jegliche anderweitige Nutzung, insbesondere zu kommerziellen Zwecken, ist strengstens untersagt.

Die Vervielfältigung oder Darstellung der Gesamtheit oder eines Teils der oben genannten Elemente ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von MHCS an den Kunden strengstens untersagt.

  

8 - Personenbezogene Daten

Im Rahmen der Erbringung der Dienstleistungen verpflichtet sich MHCS, personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit der auf der Website www.veuveclicquot.com abrufbaren Datenschutzerklärung und den dort aufgeführten Cookie-Hinweisen zu erheben, zu nutzen, zu übertragen und weiterzuverarbeiten.

  

9 - Rechtsstreitigkeiten

9.1 Anwendbares Recht

Es ist ausschließlich französisches Recht anwendbar. 

Im Falle eines Rechtsstreits ist ausschließlich die französische Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen maßgebend.

  

9.2 Wahl des Gerichtsstands

Im Falle eines Rechtsstreits und bei Nichtvorliegen einer schriftlichen Beschwerde des Kunden als Einzelperson an MHCS oder bei Ausbleiben einer Antwort von MHCS innerhalb einer (1) Monatsfrist kann der Kunde ein alternatives Streitbeilegungsverfahren, insbesondere ein Mediationsverfahren, in Anspruch nehmen, indem er unter http://ec.europa.eu/odr die europäische Plattform zur Online-Streitbeilegung nutzt. 

Es steht dem Kunden frei, das Schlichtungsverfahren anzunehmen oder abzulehnen. Falls das Schlichtungsverfahren in Anspruch genommen wird, steht es jeder Partei frei, die vorgeschlagene einvernehmliche Lösung anzunehmen oder abzulehnen.

Verzichtet der Kunde als Einzelperson auf die Schlichtung oder lehnt er die vorgeschlagene gütliche Einigung ab, wird der Streitfall an das vom Kunden gewählte Gericht verwiesen (entweder an das nach der französischen Zivilprozessordnung örtlich zuständige Gericht oder an das Gericht seines Wohnsitzes zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses oder des Eintritts des schädigenden Ereignisses), auch wenn es sich um Eilanträge, die Beteiligung von Dritten oder mehrere Beklagte handelt.

In Ermangelung eines Schlichtungsverfahrens wird der Streitfall an das zuständige Gericht am Sitz von MHCS verwiesen.