Veuve Clicquot und Joël Robuchon, Ritter im Streben nach Exzellenz

Veuve Clicquot - Joel Robuchon

Im Februar 2013 vereinen das Haus Veuve Clicquot und Sternekoch Joël Robuchon ihr renommiertes Know-how, um die perfekte Atmosphäre zu schaffen, die Qualität mit Geselligkeit verbindet.

Veuve Clicquot ist seit langem dafür bekannt, Partnerschaften mit innovativen Designern und Architekten einzugehen, um Kreativität zu fördern und zu feiern. Heute beginnt Veuve Clicquot ein großes kulinarisches Abenteuer durch die Partnerschaft mit Michelin-Sternekoch Joël Robuchon, dessen bemerkenswerte Kreativität Weltruhm erlangt hat.

JOËL ROBUCHON

Veuve Clicquot - Joel Robuchon

Leidenschaft und Know-how

Veuve Clicquot hat 240 prickelnde Jahre lang sein edles Streben nach Exzellenz verfolgt. Indem das Haus stets danach strebte, den Wahlspruch "Nur eine Qualität - die beste", wie er zuerst von Madame Clicquot formuliert wurde, einzuhalten, hat es einen unvergleichlichen Standard gesetzt. Joël Robuchon, der dieselben Prinzipien verfolgt, wird heute als "Papst der Gastronomie" anerkannt, der in der Lage ist, den einfachsten von Aromen neue Qualitäten zu entlocken und die reinen Eigenschaften seiner Rohstoffe zu veredeln. Diese beiden berühmten Namen, die für ihre hohen Maßstäbe und ihren unnachsichtigen Perfektionismus bekannt sind, vereinen euch heute ihre speziellen Fähigkeiten.

Der einzigartige Veuve-Clicquot-Stil durchperlt seine Cuvées d'exception (Ausnahmejahrgänge) seit 1772. Das Gelbe Etikett, dominiert von der Pinot-Noir-Traube, verkörpert den Stil des Hauses, während der erfrischende Rosé, den Madame Clicquot im Jahre 1818 kreierte, immer noch mit der gleichen Vermählung hergestellt wird. Aber die Quintessenz von Veuve Clicquot und ihrem Stil ist La Grande Dame, eine Cuvée de Prestige, die die Gaumen seit 1972 entzückt.

Dominique Demarville, Veuve Clicquots Kellermeister, macht der Qualität und Tradition des Hauses weiterhin Ehre, indem er Weine mit einer Dominanz von Pinot Noir kreiert, der ihnen Struktur und Festigkeit verleiht.

Joël Robuchon hält 26 Michelin-Sterne und damit die höchste Anzahl unter allen Köchen der Welt. Professionalität, Disziplin, Selbstvertrauen und Kreativität haben ihm internationale Anerkennung und Respekt eingebracht. Als das Jamin, sein erstes Restaurant, im Jahr 1981 eröffnete, erhielt er in seinen drei ersten Jahren nacheinander drei Michelin-Sterne. Seine Vision hat nie aufgehört, sich weiterzuentwickeln, und während seiner Weltreisen, insbesondere nach Japan und Spanien, ließ er sich zu einem neuen Restaurant-Konzept inspirieren, das seine Küche auf die nächsthöhere Stufe hob; so wurden, auf der Grundlage eines Konzepts von Qualitätsprodukten, die im Geiste Geist der Geselligkeit serviert werden, die Ateliers Robuchon geboren. Die Prinzipien des Sternekochs Robuchon machen ihn zum wahren Papst der französischen Gastronomie – mit seiner Hingabe an außergewöhnliche Produkte oder einfach durch die Einfachheit der Umsetzung.

Das Bündnis der Exzellenz

Joël-Robuchon-Ateliers

Er betreibt heute ein Dutzend Restaurants in Hongkong, Las Vegas, London, Macao, Monaco, Paris, Taipei und Tokio. Seine Restaurants haben insgesamt 26 Michelin-Sterne erhalten, das sind mehr, als jede andere Koch der Welt vorweisen kann.

  • las vegas
  • paris
  • london
  • monaco
  • hong kong
  • tokyo
  • tapei
  • singapore
  • macau
  • shanghai
  • Bangkok
  • las vegas
  • L’Atelier Las Vegas
  • Joel robuchon restaurant
  • paris
  • L’Atelier Etoile
  • L’Atelier Saint Germain
  • LONDON
  • L’Atelier Londres
  • La Cuisine
  • Salon Bar
  • monaco
  • Joël Robuchon Monte-Carlo
  • Yoshi
  • HONG KONG
  • Salon de Thé
  • le jardin
  • L’Atelier Hong Kong
  • TOKYO
  • Joël Robuchon Restaurant
  • La Table
  • Rouge Bar
  • Le Café
  • L'Atelier Tokyo
  • La Boutique
  • TAPEI
  • Salon de Thé
  • L’Atelier Tapei
  • SINGAPORE
  • L’Atelier
  • Joël Robuchon Restaurant
  • MACAU
  • Robuchon au Dôme
  • SHANGHAI
  • L’Atelier Joël Robuchon
  • BANGKOK
  • L’Atelier Joël Robuchon